• Start
  • Presse
  • Funktioniert routiniert – der Wettbewerb im SPNV
31. Januar 2022

Funktioniert routiniert – der Wettbewerb im SPNV

Trotz des Rückzugs der Abellio Rail GmbH in NRW belegen fast 70 Eisenbahn-verkehrsunternehmen in knapp 160 Netzen, dass der Wettbewerb im deutschen Schienennahverkehr funktioniert

Das Eisenbahnverkehrsunternehmen Abellio Rail GmbH zieht sich zum 31. Januar aus Nordrhein-Westfalen zurück. Gemeinsam haben die Aufgabenträger NVR, NWL und VRR sowie die Eisenbahnverkehrsunter-nehmen DB Regio AG, Region NRW, National Express Rail GmbH und VIAS Rail GmbH die Weiterführung der bisher von Abellio bedienten Verbindungen im Schienenpersonennahverkehr (SPNV) in kürzester Zeit organisiert und sichergestellt. Das zeigt: Dank fast 70 Eisenbahnverkehrsunternehmen im bundesweiten Wettbewerb ist der SPNV in Deutschland jetzt und in Zukunft gut aufgestellt.

Dazu Frank Zerban, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands SchienenNahverkehr: „Veränderungen sind in jedem Markt üblich. Auch durch das Ausscheiden eines Unternehmens wird das Marktmodell als solches nicht infrage gestellt. Wir sind der festen Überzeugung, dass auch künftig der Wettbewerb auf der Schiene den SPNV in Deutschland entscheidend nach vorne bringen wird – und so für einen wichtigen Beitrag zur Mobilitätswende sorgt. Nur mit Wettbewerb erhalten wir hohe Qualität zu Marktpreisen. Davon profitieren am Ende Fahrgäste und Klimaschutz.“

Dass der Wettbewerb im Schienenpersonennahverkehr „in voller Fahrt“ ist, belegen die fast 70 Eisenbahn-verkehrsunternehmen, die in rund 160 Netzen aktiv sind, um täglich über 7,6 Millionen Fahrgäste an ihr jeweiliges Reiseziel zu befördern. Die dafür zu erbringenden Leistungen werden in Deutschland in mehr als 250 Verkehrsverträgen von den 27 Aufgabenträgern vergeben. Rund 60 Prozent der Leistungskilometer erbringt derzeit die Deutsche Bahn mit ihrem Tochterunternehmen DB Regio. Die verbleibenden rund 40 Prozent verteilen sich auf die weiteren Eisenbahnverkehrsunternehmen.  

Um diesen vielfältigen Wettbewerb sichtbar zu machen, veröffentlicht der Bundesverband SchienenNahverkehr jedes Jahr seine SPNV-Karten. Nun sind die Versionen für das Fahrplanjahr 2022 erschienen und zeigen die Verbindungen, die die EVU aktuell im Nahverkehr auf der Schiene bedienen, sowie die dazugehörigen Wettbewerbsnetze. Darin sind auch bereits diejenigen Leistungen, die das Unternehmen Abellio Rail GmbH nicht mehr bedienen wird, den neuen Betreibern zugeordnet.

Bildnachweis: © Holger Jacoby