Unsere Mitglieder

Die Aufgabenträger des SPNV

Seit der Regionalisierung des öffentlichen Personenverkehrs im Jahr 1995/1996 ist die Organisation des SPNV und die Bestellung von Verkehrsleistungen Ländersache. Um diese komplexe Aufgabe meistern zu können, nehmen die Länder diese Funktion entweder selbst oder durch landeseigene Gesellschaften sowie beispielsweise durch kommunale Zweckverbände und Verkehrsverbünde wahr: die Aufgabenträger.

Sie konzeptionieren und überwachen die Leistungserbringung und entwickeln das Angebot im SPNV kontinuierlich weiter. In ihrem Auftrag fahren über 65 Eisenbahnverkehrsunternehmen (EVU) mehr als 715 Mio. Zugkilometer – das entspricht täglich fünfmal der Entfernung zwischen Erde und Mond.

Sie stellen durch einen funktionierenden Wettbewerb eine hohe Qualität und ein stetig steigendes Angebot für die Fahrgäste sicher.

Aktuell gibt es in Deutschland 27 Aufgabenträgerorganisationen des SPNV. Diese sind alle Mitglieder im Bundesverband SchienenNahverkehr.

Die Zahl der Aufgabenträgerorganisationen je Bundesland sowie die Größe ihres Zuständigkeitsgebietes schwanken deutlich. So existieren zwischen einem (z.B. Bayern oder Schleswig-Holstein) und fünf (Sachsen) Aufgabenträger des SPNV. Der „kleinste“ Aufgabenträger verantwortet rund 2,2 Mio. Zug-km, während der „größte“ mehr als 128 Mio. Zug-km bestellt.

Weitere Informationen zu unseren Mitgliedern erhalten Sie durch Klick auf den jeweiligen Bereich in der Karte.