26. Juni 2012

Präsidium der BAG-SPNV neu gewählt

Verband der Aufgabenträger des SPNV stellt sich mit erweiterter Führungsspitze auf

Die Mitglieder der Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger im Schienenpersonennahverkehr haben auf ihrer Mitgliederversammlung am heutigen Dienstag turnusmäßig ihr neues Präsidium gewählt. Zukünftig setzt sich die erweiterte Spitze der BAG-SPNV aus dem Präsidenten und zwei Vizepräsidenten zusammen.

Einstimmig wurde als neuer Präsident Dr. Thomas Geyer (59), Verbandsdirektor des Zweckverbandes Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord, gewählt. Dr. Thomas Geyer folgt in dieser ehrenamtlichen Position Bernhard Wewers, der seit 2003 dieses Amt inne hatte und der nunmehr als Vizepräsident dem 7-köpfigen Präsidium angehört. Neben ihm wurde Volker M. Heepen, Geschäftsführer der Nahverkehrsservicegesellschaft Thüringen, als neuer Vizepräsident gewählt.

Die weiteren Mitglieder des Präsidiums sind Kai Daubertshäuser (RMV GmbH), Eberhard Otto (Region Hannover), Martin Husmann (VRR AöR) und Hans-Werner Franz (VBB GmbH).

Dr. Thomas Geyer, neu gewählter Präsident der BAG-SPNV:„Ich freue mich darauf, zusammen mit meinen Kollegen die Arbeit im Präsidium der BAG-SPNV fortzuführen und danke Bernhard Wewers, der der BAG-SPNV als Vizepräsident erhalten bleibt, für sein herausragendes Engagement in den vergangenen Jahren. In den kommenden Monaten werden die Weichen für die Zukunft der Finanzierung des öffentlichen Personenverkehrs neu gestellt. Gleichzeitig bringen demografischer Wandel, die Regulierung des Bahnmarktes sowie die weiter notwendige Pflege des SPNV-Marktes in Deutschland neue Herausforderungen mit sich. Die Aufgabenträger des SPNV werden sich gemeinsam mit Partnern aus Politik, Verbänden und Unternehmen dafür einsetzen, dass der Schienenpersonennahverkehr auch weiterhin einen entscheidenden Beitrag für eine umweltfreundliche Mobilität leistet“.

Die Bundesarbeitsgemeinschaft Schienenpersonennahverkehr (BAG-SPNV) ist die Interessensvertretung der Bestellerorganisationen des Schienenpersonennahverkehrs: Wir organisieren den Informationsaustausch zwischen unseren Mitgliedern, erarbeiten Konzepte für die Weiterentwicklung des SPNV, vertreten die Interessen der Aufgabenträger des SPNV gegenüber Politik, Öffentlichkeit, Verkehrsunternehmen und Verbänden und beraten den Bund, die Länder, Zweckverbände, Parlamente und Behörden zu allen Fragen des SPNV.