• Start
  • News
  • Mehr Komfort und höhere Zuverlässigkeit: Fahrgäste können Anschlusswunsch in Bayern per App melden
25. Januar 2023

Mehr Komfort und höhere Zuverlässigkeit: Fahrgäste können Anschlusswunsch in Bayern per App melden

Eine neue App-Funktion sorgt für eine deutliche Verbesserung der Zuverlässigkeit des Bahnverkehrs in Bayern: Fahrgäste im bayerischen Regionalverkehr können ab sofort bequem per App melden, dass ihr gewünschter Anschlusszug am Umsteigebahnhof im Falle einer kurzen Verspätung auf sie warten soll. Rund zehn Minuten vor dem Umstieg erhält der Fahrgast dann per Push-Nachricht auf das Mobiltelefon eine Nachricht, ob dies möglich ist. Falls nicht, kann der Fahrgast sich über die App eine alternative Route vorschlagen lassen. Bisher konnten Reisende ihren Anschlusswunsch nur persönlich bei den Zugbegleitern anmelden. Die neue Funktion steht aktuell in der „Bayern-Fahrplan-App“ und der „Streckenagent-App“ zur Verfügung.

Die für den neuen Service notwendige Software hat die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG) finanziert und stellt sie auf Wunsch auch weiteren Aufgabenträgern und Eisenbahnverkehrsunternehmen zur Verfügung. Durch die neue Funktion erhofft sich die BEG eine spürbare Verbesserung für die Fahrgäste, da etwa die Hälfte aller nicht erreichten Anschlüsse in Bayern dadurch zustande kommen, dass sich die Züge um maximal fünf Minuten verpassen. Zukünftig soll der Service weiter ausgebaut werden: In den kommenden Jahren könnten auch Regionalbusse an Umsteigebahnhöfen auf verspätete Reisende warten.

Weitere Informationen gibt es unter: www.bahnland-bayern.de/anschluss